Welchen Beruf soll ich erlernen?

Die Berufswelt verändert sich – und damit auch die einzelnen Berufe. Für junge Leute ist es eine Herausforderung, die passende Berufswahl zu treffen. Auf ihrem Weg zu einer Lehrstelle, werden sie jedoch von verschiedenen Seiten unterstützt. Neben der Schule und dem persönlichen Umfeld ist auch die Bündner Berufsausstellung für Aus- und Weiterbildung Fiutscher eine gute Möglichkeit, sich zu informieren.
Veröffentlicht am 23.09.2021 von Südostschweizjobs.ch
Die Berufswelt verändert sich – und damit auch die einzelnen Berufe. Für junge Leute ist es eine Herausforderung, die passende Berufswahl zu treffen. Auf ihrem Weg zu einer Lehrstelle, werden sie jedoch von verschiedenen Seiten unterstützt. Neben der Schule und dem persönlichen Umfeld ist auch die Bündner Berufsausstellung für Aus- und Weiterbildung Fiutscher eine gute Möglichkeit, sich zu informieren.

von Sonja Gartmann, Fachmitarbeiterin Kommunikation beim Bündner Gewerbeverband

Was interessiert mich wirklich? Womit beschäftige ich mich tagtäglich am liebsten? Was mache ich beruflich, wenn ich erwachsen bin? Muss ich mein Leben lang den gleichen Beruf ausüben? Wo fange ich an zu suchen, zu schnuppern? Die Berufswahl hilft, genau diese Fragen zu beantworten. Aber eigentlich beschäftige ich mich viel lieber mit meinen Hobbys, bin mit meinen Freunden oder auf Social Media unterwegs. 

Offene berufliche Weiterentwicklung

Solche Reaktionen sind für Eltern und Lehrpersonen im Zusammenhang mit der Berufswahl nichts Neues. Auch klar ist, dass der Beruf und die Ausbildung, welche die Jugendlichen beginnen, nicht unbedingt die Berufsrichtung ist, in der sie sich noch in zehn Jahren bewegen werden. Zum Glück kann man sich heutzutage relativ einfach beruflich weiterentwickeln. Die Zeiten, wo jemand fast 50 Jahre am gleichen Arbeitsplatz tätig war, sind endgültig vorbei.

Hilfe bei der Berufswahl

Im Vergleich zu früher ist die Berufswahl heute ein eigenes Schulfach. Während eines Jahres beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler in der 2. Oberstufe wöchentlich in einer Lektion mit diesem Thema. Ergänzend dazu unterstützen Fachpersonen der Berufsberatung im BIZ (Berufsinformationszentrum) bei der Wahl des Berufs. Dabei werden mittels Gesprächen und diagnostischen Testverfahren Interessen und Begabungen geklärt. 

Einen Job online kennenlernen

Am Anfang steht das Beschnuppern von verschiedenen Berufen. Auf der Suche nach dem passenden lohnt es sich, verschiedene Wege zu nutzen. Auf www.berufsberatung.ch können sich die Jugendlichen über Berufe und Ausbildungen informieren und finden auch offene Lehrstellen. Neu können sie ab November auf www.fiutscher.ch Berufe auch online erleben. Das neue Angebot «Fiutscher explore» ermöglicht ein multimediales Beschnuppern der Berufe. Auf der Onlineplattform werden verschiedenste Berufe anhand von Videoclips, 360-Grad-Aufnahmen der Arbeitsplätze und Fotos gezeigt. Über Social-Media-Kanäle werden Berufsbotschafter ihren Berufsalltag aus verschiedenen Berufen zeigen.

Das Schnupperangebot nutzen

Ein Ort, wo viele Berufe sowie Aus- und Weiterbildungen aus Graubünden live erlebt werden können, ist die Berufsmesse Fiutscher vom 17. bis 21. November in der Stadthalle Chur. Die Besucherinnen und Besucher können erneut 135 verschiedene Berufe und 250 Weiterbildungen, die es in Graubünden gibt, kennenlernen. 
Unter www.afb.gr.ch sind im Lehrfirmenverzeichnis Betriebe für eine Schnupperlehre zu finden. Am besten fragen die Jugendlichen direkt bei den Lehrbetrieben an, ob sie Schnuppertage anbieten. Es ist empfehlenswert, mehrere Berufe zu schnuppern. Wenn man sich für einen Beruf entschieden hat, darf man durchaus bei mehreren Lehrbetrieben schnuppern. Denn nicht in jedem Betrieb ist die Lehre gleich.

Die Rolle des persönlichen Umfelds

Bei ihrer Berufswahl werden die Jugendlichen von verschiedenen Personen unterstützt. Einerseits spielen die Lehrpersonen und die Berufsberater/innen, welche die Jugendlichen begleiten, eine wichtige Rolle. Andererseits sind auch die Eltern, Verwandten und Bekannten gefordert, sich mit den sich verändernden Berufsmöglichkeiten auseinanderzusetzen und die Jugendlichen im Prozess der Berufswahl bestmöglich zu unterstützen. Letztendlich liegt die Entscheidung, welchen Weg die Jugendlichen einschlagen, jedoch bei ihnen selber.

Fiutscher – Bündner Berufsausstellung für Aus- und Weiterbildung
Die Berufsausstellung Fiutscher in der Stadthalle Chur findet von Mittwoch, 17., bis Sonntag, 21. November, statt und ist zu folgenden Zeiten zugänglich: Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8 bis 17 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr, Sonntag von 9 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist für alle kostenlos, www.fiutscher.ch