You are here

Das können Führungskräfte tun, damit die Mitarbeitenden gesund bleiben

Pandemie, Homeoffice, Digitalisierung, ständige Veränderungen sowie Unsicherheiten fordern Führungskräfte und Mitarbeitende auf verschiedenen Ebenen. Führungskräfte spielen beim Erhalt und der Förderung der körperlichen und psychischen Gesundheit ihrer Mitarbeitenden eine zentrale Rolle. Welchen Beitrag können sie hier leisten?
Veröffentlicht am 04.11.2022 von Südostschweizjobs.ch
Pandemie, Homeoffice, Digitalisierung, ständige Veränderungen sowie Unsicherheiten fordern Führungskräfte und Mitarbeitende auf verschiedenen Ebenen. Führungskräfte spielen beim Erhalt und der Förderung der körperlichen und psychischen Gesundheit ihrer Mitarbeitenden eine zentrale Rolle. Welchen Beitrag können sie hier leisten?

von Manuela Widera, Betriebsokonom in FH, selbstandige Organisationsberaterin und Coach BSO sowie akkreditierte Beraterin und Assessorin von Gesundheitsforderung Schweiz und Inhaberin von Soluziuns-Solutions

Der neueste Job-Stress-Index 2022 der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz zeigt, dass sich über 30 Prozent der Schweizer Erwerbstätigen emotional erschöpft fühlen. Führungskräfte, die ihre Mitarbeitenden aktiv unterstützen und ein positives Arbeitsklima schaffen, leisten einen grossen Beitrag zur Gesundheit ihrer Mitarbeitenden. Dazu müssen sie für das Thema Gesundheit sensibilisiert sein und wo nötig in gesundheitsrelevanten Themen geschult werden.

Unterstützung bieten

Die Aufgaben von Führungskräften im Sinne gesundheitsförderlicher Führung sind vielfältig. So ist es wichtig, den richtigen Mitarbeitenden für die richtige Arbeitsaufgabe auszuwählen und genügend Zeit für die Einarbeitung vorzusehen. Auch wenn man meint, die richtigen Mitarbeitenden für die richtige Arbeitsaufgabe ausgewählt zu haben, sollte unbedingt im Auge behalten werden, dass keine Über- oder Unterforderung entsteht. Weiter sollten auch Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Das Vereinbaren von konkreten, realistischen Arbeitszielen und regelmässige Rückmeldungen zu den Arbeitsergebnissen geben den Mitarbeitenden Sicherheit, auf dem richtigen Weg zu sein. Dabei geht es auch darum, positive Leistungen anzuerkennen aber auch konstruktiv Feedback zu gewünschten Verbesserungen zu geben. Da ungelöste Konflikte enorme Energiefresser sind, ist es wichtig, bei Spannungen und Konflikten hinzuschauen, diese zeitnah anzusprechen und zur Lösung beizutragen. Um Dank und Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitenden auszudrücken, aber auch um dessen Befindlichkeiten zu erkennen, sollte man sich nicht nur auf ein einmaliges Mitarbeitergespräch pro Jahr abstützen. Ein regelmässigerer Austausch wird immer wichtiger, wofür es heute verschiedene Konzepte und Prozesse gibt, die sich bewähren. Eine zentrale Ressource, um mit den vielen Belastungen klarzukommen ist Wertschätzung. Gewähren von genügend Handlungsspielraum und Partizipation sind weitere wichtige Ressourcen, um mit Belastungen besser umzugehen.

Vertrauensklima schaffen

Ein positives und vertrauensvolles Arbeitsklima ist eine wichtige gesundheitsförderliche Ressource und steht in engem Zusammenhang zu Motivation und Commitment der Mitarbeitenden. Beeinflusst wird dieses insbesondere durch sozialkompetentes Führungsverhalten. Es wird zusätzlich unterstützt durch das aktive Initiieren von konkreten Aktivitäten auf Teamebene. Regelmässige Teammeetings, wo man auch das Funktionieren des Teams und allfällige Probleme abfragt und bespricht, aber auch eine gemeinsame Pausenkultur und gelegentliche gemeinsame Aktivitäten ausserhalb der Arbeitszeit wie Teamessen sind wertvoll. Auf Organisationsebene kann durch Firmenanlässe (z.B. gemeinsames Weihnachtsessen) und einem gelebten Generationenmanagement viel erreicht werden.

Sich selbst nicht vergessen

Die verschiedenen Rollen und Aufgaben einer Führungskraft sind äussert vielfältig und anspruchsvoll, gerade in Zeiten, wo die psychische Gesundheit immer mehr zum Thema wird. Führungskräfte sind immer auch Vorbilder für ihre Mitarbeitenden. Daher gilt es, das eigene Verhalten immer wieder zu reflektieren, evtl. auch mit externer Unterstützung in Form eines persönlichen Coachings oder eines Führungscoachings. Und sich immer wieder auch selbst die Frage zu stellen «Wie geht es mir?» Denn nur eine gesunde Führungskraft kann auch offen sein für die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden.

Soluziuns-Solutions
Soluziuns-Solutions unterstützt Firmen beim Aufbau und Weiterentwickeln des Betrieblichen Gesundheitsmanagements vom Konzept, über Mitarbeitendenbefragungen zu Belastungen und Ressourcen im Arbeitsumfeld bis zum Umsetzen von Massnahmen auf Führungs- und Teamebene. Dadurch wird ein Betrag zur Gesundheit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden geleistet. Weitere Kernkompetenzen von Soluziuns-Solutions sind die externe Mitarbeitendenberatung sowie Führungscoachings, auch zum Thema lösungsorientierte Mitarbeitendengespräche.
www.soluziuns-solutions.ch

Bild: 123rf