Arbeit

Arbeit

Seit Jahren und kontinuierlich ändert sich die Beschäftigungssituation der Arbeitnehmenden. Teilzeit-, Projekt-, Freelance- und Temporär-Arbeit verzeichnen ein konstantes Wachstum.
Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das Anforderungsprofil an Unternehmen, um für Arbeitnehmer attraktiv zu sein, bringen deutliche Veränderungen in der Arbeitswelt mit sich.
Ständiges klagen, jammern oder sich beschweren vergiftet das (Betriebs-)Klima. Es setzt bei den Jammernden aber auch Stresshormone frei, die schädlich für die eigene Gesundheit sind.
Motivation ist der Antrieb, mit dem Menschen ein gestecktes Ziel erreichen.
Für eine erfolgreiche berufliche Eingliederung von Arbeitnehmenden nach einer längeren Arbeitsunfähigkeit braucht es die Zusammenarbeit aller beteiligten Akteure.
Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Wie damals vor der Industrialisierung steht die Gesellschaft wieder an einem Punkt, an welchem sich Unternehmen wie auch Mitarbeitende neu erfinden müssen.
Es mangelt an Fachkräften hüben und drüben. Während die Firmen Mühe bekunden, ihre Stellen mit qualifiziertem Personal zu besetzen, kann die Not neue Chancen eröffnen.
Mitarbeitende werden durch das Führungsverhalten der Vorgesetzten beeinflusst. Oder anders gesagt durch die Persönlichkeit der Vorgesetzten.
Es ist nicht einfach für anerkannte Flüchtlinge, Arbeit zu finden.
Der Schweizerische Job-Stress-Index ist alarmierend: Über 27 Prozent aller Erwerbstätigen in der Schweiz fühlten sich 2018 ziemlich oder sogar sehr erschöpft.

Pages