Ein Portal von:
SOMEDIA
suedostschweizjobs

Englische Sprachdiplome – ein notwendiger Kompetenzausweis

Arbeitsmarktthemen 30. Januar 2017
Englische Sprachdiplome – ein notwendiger Kompetenzausweis - suedostschweizjobs.ch 1
Sprachdiplome sind für Beruf und Karriere ein wichtiger Nachweis, um die Sprachfertigkeit durch ein international anerkanntes Examen zu belegen. Die Bedeutung dieser Examen ist in der Schweiz in den letzten Jahren sogar noch gestiegen und wird – insbesondere für Englisch – in vielen Berufen oder Studiengängen verlangt.
von Lore Schmid

Auf dem Schweizer Arbeitsmarkt ist die Nachfrage nach Sprachdiplomen grösser als in anderen Ländern. Da aufgrund der kantonalen Unterschiede das Sprachlevel in Englisch zum Ende der obligatorischen Schulpflicht sehr verschieden ist, kann nicht von einem einheitlichen Level ausgegangen werden.
Für ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule wird meistens ein Sprachniveau vorausgesetzt, das mindestens der oberen Mittelstufe entspricht. Dieses ist bei Studienbeginn nachzuweisen. Um die sprachlichen Belastungen während des Studiums zu minimieren, sollte das Sprachlevel höher sein, als es die Mindestanforderungen verlangen.
Wer Englisch nur für Freizeit und Reisen benötigt, für den ist eine Sprach­diplomprüfung ein exzellentes und lohnendes Ziel, um die Lernmotivation hochzuhalten.
 
Welches Level wird verlangt?
Für die letzte Generation der Sprachenlernenden war das Cambridge First Certificate das bekannteste und beliebteste Sprachdiplom. Nach Einführung des Cambridge Advanced, eines Levels zwischen First Certificate und Cambridge Proficiency, ist dieses heute der klare Spitzenreiter und entspricht für Beruf wie auch Studium der Mindestanforderung, wenn man die Sprache auf professioneller Ebene gebrauchen will.
Schweizer Top-Universitäten erachten es bereits als selbstverständlich, dass ihre Studierenden ein Mindestniveau von C1 mitbringen. Für Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft und Naturwissenschaften, wo das Verständnis von komplexen Unterlagen in Englisch erwartet wird, ist C2 (Cambridge Profi­ciency, fast muttersprachliches Niveau) zu empfehlen. Dieses Level bringt während des Studiums und beim Berufseinstieg erfahrungsgemäss klare Vorteile.

Welche Sprachdiplome sind wichtig?
Für die Schweiz sind nach wie vor die Cambridge-Diplome Spitzenreiter, da sie wirklich breit bekannt sind. Sie werden sowohl von Universitäten, Arbeitgebern als auch von Ausbildungsstätten als Qualifikation anerkannt. International wurden die traditionellen Cambridge-Examen aber schon seit einiger Zeit von der IELTS-Prüfung (International English Language Testing System) abgelöst.

Wie kann man sich richtig vorbereiten?
Natürlich kann man sich in der Schweiz mit einem Sprachkurs auf ein Examen vorbereiten und insbesondere Sprachbegabte werden diese dann auch ohne Probleme meistern. Dennoch geht damit nicht unbedingt der natürliche Gebrauch der Sprache einher, denn insbesondere die Cambridge-Prüfungen sind doch sehr grammatiklastig und können bei gezielter und fleissiger Vorbereitung bestanden werden – ohne dass dabei eine gleichwertige kommunikative Kompetenz vorliegt. Diese kann wesentlich besser durch eine Examensvorbereitung im Sprachgebiet erworben werden. Durch die tägliche Immersion in den verschiedenen natürlichen Situationen des Alltags und durch die zum Lernprozess nötigen Wiederholungen ist der Lernerfolg erwiesenermassen grösser.
 
Lore Schmid ist Leiterin von Lingua Service, Poststrasse 22 in 7000 Chur.
Lingua Service, Sprachkurse weltweit
EU-subventionierte Praktika
Telefon 081 353 47 85
www.linguaservice.ch

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Absage_Infos_suedostschweizjobs.ch 1

Bewerbungsabsage: trotzdem das Beste daraus machen!

12. Juni 2017 // Eine neu besetzte Stelle bedeutet ein Glückspilz und viele Enttäuschte: Einer, der die Stelle… Mehr

Sprachaufenthalt - Machen Sie einen Kuhhandel

«Machen Sie einen Kuhhandel»

07. Mai 2014 // Wenn Sie von Ihrem Arbeitgeber für Ihre sprachliche Weiterbildung finanzielle Unterstützung… Mehr

Berufliche Flexibilität - Beweglichkeit als oberstes Gebot - südostschweizjobs.ch

Beweglichkeit als oberstes Gebot

22. August 2013 // Das Leben erfordert immer grössere Flexibilität von den Menschen. Was heute noch gilt, ist morgen… Mehr