Ein Portal von:
SOMEDIA
Wiss. Mitarbeiter/in oder PostDoc Downscaling Wetter- und Klimaszenarien 2018-12-02  WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF
 
Das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF gehört zur Eidg. Forschungsanstalt WSL und damit zum ETH-Bereich. Die WSL befasst sich mit einem verantwortungsvollen Umgang mit Naturgefahren sowie der nachhaltigen Nutzung und dem Schutz von Landschaften und Lebensräumen. Sie beschäftigt rund 500 Mitarbeitende, davon 140 am SLF in Davos.

Die Forschungseinheit Schnee und Permafrost untersucht die physikalischen Eigenschaften von Schnee, Boden und Permafrost sowie Austauschprozesse zwischen Boden- bzw. Schneeoberfläche und der Atmosphäre. In einem gemeinsamen Projekt zwischen dem Forschungsprogramm „Climate Change Impacts on Alpine Mass Movements (CCAMM)“ und der WSL – EPFL Professur “Snow Processes and Cryospheric Sciences” suchen wir für 2 Jahre eine/n

Wiss. Mitarbeiter/in oder PostDoc Downscaling
Wetter- und Klimaszenarien


Sie arbeiten mit kleinskaligen meteorologischen Modellen wie WRF und versuchen statistische Methoden (z.B. machine learning) aus, um geeignete meteorologische Antriebsdaten für die Analyse und Vorhersage von Prozessen wie Schneeverfrachtung, Sublimation, Lawinen, Hangrutsche oder Murgänge zu erzeugen. Ihre Arbeit findet in einem starken Team von Doktorierenden und PostDocs statt, die entweder im Programm CCAMM oder im Projekt «Snow Deposition in Extreme Environments» tätig sind. CCAMM ist auf den Alpenraum fokussiert, während «Snow Deposition» verschiedene Hochgebirge und die Polargebiete einschliesst.

Sie verfügen über ein Doktorat im Gebiet der Meteorologie, Physik oder Naturwissenschaften und Expertenwissen in Bezug auf Downscaling, atmosphärische Modellierung sowie atmosphärischen Grenzschicht. Sie arbeiten selbstständig, effizient sowie strukturiert und setzen Ihre Forschung gern in die Praxis um. Des Weiteren weisen Sie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift vor. Sie sind kommunikativ und schätzen die Arbeit im Team sowie in einer interdisziplinären Forschungsumgebung.


Bitte richten Sie Ihre vollständige Bewerbung an Jasmine Zimmermann Human Resources WSL/SLF. Für Fragen steht Ihnen Michi Lehning, Tel. +41 (0) 81 417 01 58, gerne zur Verfügung. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung ausschliesslich über unser Bewerbungsportal ein. Bewerbungen per E-Mail sowie auf dem Postweg werden nicht berücksichtigt. Die WSL strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, weshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich aufgefordert werden, sich zu bewerben.


Jetzt online bewerben
Flüelastrasse 11, CH-7260 Davos Dorf
WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

Das SLF ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Dienstleistungszentrum mit Sitz in Davos Dorf. Es gehört zur Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL und damit zum ETH-Bereich. Die Wissenschafter und Wissenschafterinnen erforschen die Themen Schnee, Atmosphäre, Naturgefahren, Permafrost und Gebirgsökosysteme und entwickeln innovative Produkte, in denen sie ihr Wissen für die Anwendung in der Praxis umsetzen. Ziel ist es, Forschung auf Spitzenniveau zu leisten und gleichzeitig zur Lösung dringender gesellschaftlicher Fragen beizutragen, z.B. im Bereich der Naturgefahrenwarnung oder der Analyse von Klima- und Umweltveränderungen.

Die Alpen als Forschungslabor
Die Schweizer Alpen sind das natürliche Forschungslabor der ca. 130 Mitarbeitenden des SLF. Die modern ausgerüsteten Versuchsflächen in den verschiedenen Regionen bieten die Möglichkeit, die Naturphänomene unter Realbedingungen zu analysieren. Zusätzlich stehen am Hauptsitz in Davos diverse Kälte- und Klimakammern und technische Laboratorien zur Verfügung. In der mechanischen Werkstatt und in den Elektronik-Labors werden die Geräte und Feldanlagen für die praktische Durchführung der Messungen und Experimente entwickelt.

Im Dialog mit unseren Kundinnen und Partnern
Die Vielfalt und Komplexität der Themen erfordert eine stark interdisziplinär ausgerichtete Forschung. Daher besteht eine enge Zusammenarbeit mit weiteren Forschungseinheiten der WSL in Birmensdorf, Lausanne und Bellinzona sowie mit anderen wissenschaftlichen Institutionen im In- und Ausland. Das SLF pflegt zudem einen engen Austausch mit der Praxis, mit den Benutzerinnen und Benutzern seiner Produkte, mit Kooperationspartnern aus der Industrie und mit der Öffentlichkeit, um so langfristig die Qualität der Forschung und Produkte sicherzustellen und die Fragen der Gesellschaft rechtzeitig zu erkennen.

Weitere Informationen auf unserer Homepage: www.slf.ch