Ein Portal von:
SOMEDIA
2017-11-22 Im interdisziplinären Team auf der Intensivstation sind die Pflegenden gemeinsam mit Ärztin und Arzt verantwortlich für lebensbedrohlich erkrankte oder verunfallte Patientinnen und Patienten. Sie müssen auch unter hoher Belastung wirkungsvoll im Team zusammenarbeiten und in Notfall-Situationen die richtigen Prioritäten setzen.

Das Nachdiplomstudium (NDS) Intensivpflege erfolgt berufsbegleitend in kleinen Lerngruppen von acht bis zehn Studierenden und startet jeweils Anfangs Januar und August. Theoretischer und praktischer Unterricht sind eng miteinander verknüpft.

Wir suchen motivierte und engagierte Pflegefachpersonen HF für das zwei- bis zweieinhalbjährige Ihre Hauptaufgaben:
  • Die individuelle Pflege der Patientinnen und Patienten auf der Intensivstation braucht Pflegende mit einer breiten Wissensbasis.
  • Das NDS Intensivpflege vermittelt technisches und pathophysiologisches Wissen ebenso wie verrichtungsorientiertes Handeln. Darüber hinaus sind psychosoziale, ethische und familienbezogene Grundlagen bedeutsam.
  • Die Pflegenden führen die Betreuung der Patientinnen und Patienten situationsgerecht durch, indem sie technische Hilfsmittel und Geräte gezielt und fachgerecht einsetzen.
Ihr Anforderungsprofil:
  • Abgeschlossene Ausbildung als diplomierte/-r Pflegefachfrau/-mann HF
  • Mindestens ein Jahr Erfahrung auf einer Akutabteilung in einem Schweizer Spital
Kantonsspital Graubünden Das Kantonsspital Graubünden verfügt über drei nahe beieinander gelegene Standorte. Es sind dies:
  • der Hauptstandort,
  • der Standort Kreuzspital
  • der Standort Frauenklinik Fontana
Als Zentrumsspital der Südostschweiz verfügt das Kantonsspital Graubünden über ein vielseitiges medizinisches und chirurgisches Angebot. Wir bieten mit 33 verschiedenen Disziplinen die meisten Behandlungsformen eines modernen
Zentrumsspitals.

Seinen hervorragenden Ruf verdankt unser Spital seinen medizinischen und pflegerischen Leistungen. Unsere Ärzte und Pflegenden setzen sich mit hoher Kompetenz und grossem Engagement für das Wohl aller Patientinnen und Patienten ein.

Eine effiziente und erfolgsversprechende Behandlung verlangt oft die Zusammenarbeit der verschiedenen Bereiche. Unsere diversen Kompetenzbereiche arbeiten interdisziplinär zusammen und stehen den Patientinnen und Patienten mit ihren Leistungen zur Verfügung.

So kann es beispielsweise sein, dass in einem einzigen Krankheitsfall die Abteilungen Chirurgie, Medizin, Röntgen, Radio-Onkologie, Ernährungsberatung und Spital-Sozialdienst zusammenarbeiten.

Trotz dieser anspruchsvollen und komplexen Abläufe wollen wir den Spitalaufenthalt für die Patientinnen und Patienten möglichst angenehm und unkompliziert gestalten. Mit der sogenannten Bezugspflege gewährleisten wir, dass Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen während der ganzen Aufenthaltsdauer von einer Bezugsperson individuell betreut werden. Gemeinsam mit dieser Ansprechperson wird die Pflege der Patientinnen und Patienten abgesprochen und nach Möglichkeit den jeweiligen Bedürfnissen angepasst.

Neben den medizinischen Angeboten steht eine grosse Anzahl von Beratungsstellen für die verschiedensten Anliegen zur Verfügung. Das Kantonsspital Graubünden bietet den Patientinnen und Patienten unter anderem einen internen Spital-Sozialdienst, einen Dolmetscherdienst, professionelle Spital-Seelsorge, Logopädie, Diabetes-, Ernährungs- oder Rauchstoppberatung, Physiotherapie oder ein Stillambulatorium.

Für Untersuchungen und Therapien, die keinen stationären Aufenthalt erfordern, stehen verschiedene Ambulatorien und Tageskliniken zur Verfügung.