Wie verhalte ich mich im Vorstellungsgespräch wenn es um Weiterbildungen geht?

Der Bewerbungscoach empfiehlt: Die Weiterbildung wird heute oft schon im Vorstellungsgespräch angesprochen. Wenn Sie sich zum Beispiel als Sachbearbeiterin beworben haben und gefragt werden, was für Weiterbildungen für Sie von Interesse sind und Sie mit einem Kochkurs antworten, erhöht dies die Chance auf die Stelle nicht.
Veröffentlicht am 22.12.2016
Der Bewerbungscoach empfiehlt: Die Weiterbildung wird heute oft schon im Vorstellungsgespräch angesprochen. Wenn Sie sich zum Beispiel als Sachbearbeiterin beworben haben und gefragt werden, was für Weiterbildungen für Sie von Interesse sind und Sie mit einem Kochkurs antworten, erhöht dies die Chance auf die Stelle nicht.

In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich schon einige Gedanken vorgängig machen. Was für Weiterbildungen interessieren mich und was für einen Mehrwert bringt dies dem möglichen Arbeitgeber. Dadurch stellen Sie sich automatisch in ein anderes Licht und vermitteln dem  Arbeitgeber ein grosses Interesse sich weiterzuentwickeln und -bilden.

Wenn im Stellenbeschrieb eine Weiterbildung verlangt oder erwünscht ist, welche Sie nicht besitzen, ist es von Vorteil, wenn Sie sich darüber informieren und das Interesse an dieser ankünden. Sinnvoll ist es, bereits im Vorstellungsgespräch zu klären, in welchem Zeitraum die Weiterbildung besucht werden soll und ob der Arbeitsgeber sich in Form von Zeit oder Finanzierung an der Weiterbildung beteiligt. Bei einer Beteiligung des Arbeitgebers empfiehlt es sich, dies schriftlich festzuhalten.


Autor: Peder Kerber von Kerber Coaching.