You are here

Employer Branding und Arbeitgebermarke helfen im Kampf um Fachkräfte (Teil 1)

Employer Branding und die Etablierung einer Arbeitgebermarke sind für viele Arbeitgeber eine der grössten Herausforderungen der Zukunft. Denn längst hat es sich herumgesprochen: Gute Fachkräfte sind selten.
Veröffentlicht am 02.12.2016
Employer Branding und Arbeitgebermarke helfen im Kampf um Fachkräfte - Teil 1 - suedostschweizjobs.ch 1
Employer Branding und die Etablierung einer Arbeitgebermarke sind für viele Arbeitgeber eine der grössten Herausforderungen der Zukunft. Denn längst hat es sich herumgesprochen: Gute Fachkräfte sind selten.

Der demografische Wandel wird diese Entwicklung deutlich verschärfen. Das ist für gut ausgebildete Menschen in der Schweiz eine gute Nachricht, denn sie können angesichts des Fachkräftemangels zwischen verschiedenen Arbeitgebern wählen. Die Arbeitgeber hingegen müssen um ihre künftigen Mitarbeiter kämpfen. Experten werden nicht müde zu betonen, dass dieses Werben um qualifizierte Fachkräfte nicht allein durch finanzielle Anreize erfolgreich sein kann. Denn gut ausgebildete Fachkräfte wollen nicht nur gut bezahlt werden, sie erwarten auch eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit. Diese Zufriedenheit ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeitgebermarke und sollte für alle Unternehmen, die Fachkräfte suchen, zum erklärten Ziel werden.