Ein Portal von:
SOMEDIA
suedostschweizjobs

Gemeinsames Lachen als Teil einer wertschätzenden Unternehmenskultur

Arbeitsmarktthemen 27. November 2017
Gemeinsames Lachen als Teil einer wertschätzenden Unternehmenskultur
Lachen löst Glückshormone aus. Dies hat vielerlei positive Auswirkungen auf das persönliche Wohlbefinden sowie auf ein wertschätzendes und motivierendes Arbeitsklima. Ist Lachen erlaubt, sind die Mitarbeitenden gesünder und leistungsfähiger. Daraus entsteht eine gewinnende Arbeitssituation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. 
von Jolanda Guntern-Hasler

Mitarbeitende die viel lächeln und lachen haben vertrautere, soziale Beziehungen. Lachen verbindet die Menschen. Das hat positive Auswirkungen auf die Teamarbeit. Man geht aufeinander zu, hat weniger Konflikte oder löst diese konstruktiver. Man ist toleranter anderen Meinungen gegenüber und wertschätzender im Umgang mit Arbeitskollegen und Kunden. Lachen sorgt auch bei viel Arbeit für eine gute Stimmung und ein positives Betriebsklima. Zudem zeigen Studien; wenn viel gelacht wird, werden stressreiche Arbeitstage leistungsfähiger und gesünder gemeistert.
 
Lachen reduziert Stress
Ist ein Mitarbeitender stressgeplagt, atmet er hektisch und oberflächlich, dann führt Lachen zu einer entspannten Atmung. Die Ausschüttung von Wohlfühlhormonen setzt ein. Gleichzeitig werden Stresshormone reduziert. Negativer Stress entsteht meist als Reaktion auf eine herausfordernde Situation. Alles beginnt mit dem Denken und Fühlen darüber. Wird dann ein negatives und angstvolles Gedankenkarussell nicht gestoppt, führt das irgendwann zu Frust, Überforderung oder dem Gefühl, nichts mehr zu schaffen. Regelmässiges Lachen unterstützt dabei, positiver und gelassener auf Probleme und Herausforderungen zu reagieren. Während des Lachens wird das negative Denken unterbrochen, denn «während du lachst, kannst du nicht denken.» So wird eine gesunde Distanz zum Stressauslöser geschaffen. Die Distanzierungsfähigkeit ist das Zauberwort in der Stressbewältigung. Danach kann mit frischem Mut und neuer Perspektive auf Probleme und Herausforderungen geblickt werden.
In einer positiven, zufriedenen Stimmung besteht eine gute Verbindung zum Denkhirn. Die Mitarbeitenden können klarer denken, sind entscheidungsfähiger, kreativer, haben eine höhere Auffassungsgabe und können Probleme besser lösen. Sie haben wieder den Überblick und die Zuversicht eines nach dem anderen erledigen zu können.
 
Lachen stärkt die Persönlichkeit
Lachen fördert die Auseinandersetzung mit verschiedenen Gefühlen und das stärkt wiederum die emotionale Intelligenz. Lachen baut Hemmungen ab und belohnt Mitarbeitende mit zunehmendem Selbstvertrauen. Menschen, die an sich glauben, sind mutiger und trauen sich, auch neue Herausforderungen anzupacken. Sie lernen, immer mehr Verantwortung für ihr Wohlbefinden zu übernehmen. Gerade in schnelllebigen Zeiten mit vielen Veränderungen ist es wichtig, dass Mitarbeitende mit emotionalen Belastungen am Arbeitsplatz umgehen können. Mitarbeitende die auch mal über sich selbst, eigene Fehler oder Perfektionismus lachen können, lösen Druck und Anspannung bei sich und im Team auf. So bereichert Lachen auf allen Ebenen das Unternehmen.
 
Jolanda Guntern-Hasler ist Inhaberin von Jolandamoves in Domat/Ems

Jolandamoves
Jolanda Guntern-Hasler bietet Coachings, Workshops und Seminare für Firmen und Private zu den Themen: Lachen, Lebensfreude, Emotionsmanagement und Stressbewältigung an. Weitere Informationen unter www.jolandamoves.ch
 
Bildlegende: Herzhaftes Lachen ist ansteckend und hat im Team positive Auswirkungen.              Bild zVg, Thomas Egger

 
Lagermitarbeiter / Fahrer Kat. B/E Transteam Personal AG Sargans
Fachperson Finanzen und Personal (80-100%) Müntener & Thomas Personal- und Unternehmensberatung AG
Berater/in Privatkunden St.Galler Kantonalbank AG
Elektromonteur für Servicearbeiten Transteam Personal AG Sargans

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Voraussetzungen, um beruflich erfolgreich und zufrieden zu sein

Voraussetzungen, um beruflich erfolgreich und zufrieden zu sein

20. November 2017 // Welche inneren Voraussetzungen sind nötig, um private, schulische und berufliche Ziele zu… Mehr

Die Arbeitskollegin oder der Arbeitskollege trinkt zu viel. Was tun?

Die Arbeitskollegin oder der Arbeitskollege trinkt zu viel. Was tun?

17. Juli 2017 // Der Kollege im Lehrerzimmer hat eine Alkoholfahne. Die Kundenbetreuerin erscheint schon wieder… Mehr

Auf verschiedenen Wegen die Maturität erlangen  - suedoschweizjobs.ch

Auf verschiedenen Wegen die Maturität erlangen

26. Mai 2015 // Matura kommt vom lateinischen Wort maturitas, die Reife, und kann mittels einer Reifeprüfung… Mehr