Ein Portal von:
SOMEDIA
suedostschweizjobs

Wie verhalte ich mich bei Referenzauskünften

Vorstellung & Verhandlung 15. September 2015
Wie verhalte ich mich bei Referenzauskünften - südostschweizjobs.ch
Der Bewerbungscoach empfiehlt: Referenzauskünfte werden vielfach nach der ersten Vorstellungsrunde eingeholt und sollten gut überlegt sein. Nehmen Sie Vorgesetzte, die eine konstruktive und ausführliche Aussage über Ihre Tätigkeit machen können.
c, Sie können nicht einen befreundetet Arbeitskollegen angeben. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Sie Ihre Referenzauskünfte angefragt und informiert haben. Von Vorteil geben Sie Vorgesetzte an, welche eine positive Meinung von Ihnen haben. Die meisten Arbeitgeber verstehen, wenn Sie keine Referenzperson der aktuellen Stelle angeben, daher werden meist Vorgesetzte der letzten Arbeitsstelle angegeben.

Autor: Peder Kerber, KERBER COACHING

Mehr zum Ablauf vom Vorstellungsgespräch gibt es hier!

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Muss ich meinen aktuellen Arbeitgeber für die Referenzauskunft angeben - Infos und Tipps südostschweizjobs.ch 1

Muss ich meinen aktuellen Arbeitgeber für die Referenzauskunft angeben?

27. April 2017 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Niemand ist verpflichtet in den Bewerbungsunterlagen oder… Mehr

Wie verhalte ich mich nach dem ersten Vorstellungsgespräch richtig - südostschweizjobs.ch

Wie verhalte ich mich nach dem ersten Vorstellungsgespräch richtig?

01. Oktober 2015 // Nach dem Vorstellungsgespräch fängt eine spannende Zeit an, voller Hoffnung und Bangen. Nutzen Sie… Mehr

Gebe ich ein Feedback zum Vorstellungsgespräch, falls dies nicht explizit verlangt wird - südostschweizjobs.ch

Gebe ich ein Feedback zum Vorstellungsgespräch, falls dies nicht explizit verlangt wird?

29. September 2015 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Ein konstruktives Feedback zum Gespräch ist immer gut und… Mehr