Ein Portal von:
SOMEDIA
suedostschweizjobs

Gut informierte Mitarbeiter, die mit- entscheiden können, sind auch motiviert

Arbeitsmarktthemen 07. September 2015
Informierte Mitarbeiter die mitentscheiden sind motiviert - südostschweizjobs.ch
Der Fachkräftemangel ist ein Dauerthema, das die Arbeitswelt und die Medien bewegt. Wie schaffen es Unternehmen – nicht zuletzt im Hinblick auf den demografischen Wandel –, geeignete Fachkräfte zu finden? Und weiter: Wie kann man diese Mitarbeiter dauerhaft an ein Unternehmen binden? Wer seine Mitarbeiter richtig informiert und sie bei Entscheidungsprozessen miteinbezieht, kann erfolgreich im Markt bestehen.
von Ingrid Braun
 
Bis Ende des letzten Drittels des 20. Jahrhunderts standen die Mitarbeitenden nicht gerade im Fokus des Unternehmers. Neben Maschinenpark und Automatisierung waren die Angestellten Umsatz- und Gewinnbringer, ohne dass allzu sehr auf deren Arbeitszufriedenheit geachtet wurde. Dann jedoch erkannten die Verantwortlichen, dass der Mensch der wichtigste Teil eines Unternehmens ist. Fühlt er sich nicht anerkannt und geschätzt, reduziert sich seine Motivation – und damit auch seine Arbeitsquantität und die -qualität. Dies kann dem Unternehmen sehr schaden. Nach wie vor sind es Menschen , welche Geschäftsabläufe bestimmen und Entscheidungen treffen.
 
Mit attraktiven Massnahmen locken
Nachdem dies die Unternehmen erkannt hatten, wurden Mittel erforscht und eingesetzt, um die Zufriedenheit und die Motivation von Mitarbeitenden zu steigern, und noch viel wichtiger, diese auch langfristig zu erhalten. Dies kann mit ganz einfachen, jedoch sehr nachhaltigen Massnahmen erreicht werden. Beispielsweise mit einer schönen Arbeitsplatzumgebung (Sauberkeit, ergonomische und gute Arbeitsmittel), mit flexiblen Arbeitszeiten, mit entsprechender Entlohnung, Gewinnbeteiligungen, Gesundheitsangeboten, mit diversen Sportmöglichkeiten oder mit gesundem Essen im Betriebsrestaurant. Aber auch die betriebliche Rente, eine Jubiläumszu-wendung sowie Fahrtkostenersatz und attraktive Firmenrabatte sind nicht zu unterschätzen. Ein wichtiger Punkt in der Mitarbeitermotivation ist jedoch die betriebliche Kinderbetreuung. Eine solche erlaubt es nämlich den weiblichen Fachkräften, sich den Kinderwunsch auch im Zeitalter der Kleinfamilie zu erfüllen – und trotzdem im Arbeitsleben bleiben zu können. Viele Firmen bieten Belegplätze in Kindergärten an oder unterhalten sogar eigene Kindertagesstätten.
 
Verantwortung übertragen
Ein weiteres wichtiges – wenn nicht sogar das wichtigste – Mittel der Mitarbeitermotivation ist, die Mitarbeitenden bei der Definition der Unternehmensziele miteinzubeziehen, sie stets transparent zu informieren und ihnen Mitverantwortung zu übertragen: sie sozusagen zum mitbestimmenden Teil des Unternehmens zu machen und sie unternehmerisch, d. h. Rendite-orientiert, denken zu lassen. Heinz Mandl, Diplompsychologe und Professor an der Universität München, sagt: «Nur informierte Mitarbeiter sind motiviert. Wissen und Informationen müssen innerhalb des Betriebs verteilt und den Mitarbeitenden auf eine Weise zugänglich gemacht werden, damit sie organisatorische Prozesse nachvollziehen und sich mit eigenen Anliegen und Vorschlägen einbringen können.»
 
Informierte Mitarbeiter bringen Erfolg
Nimmt ein Unternehmen diese Erkenntnisse in seine Unternehmensstrategie auf, kann es nachhaltig erfolgreich auf dem Markt bestehen.
 
Über die Autorin: Ingrid Braun ist verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei den Trumpf Grüsch Unternehmen.
 
Bildlegende: Umfassende Information der Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg.
Bild S. Hofschläger/pixelio.de

 

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Industrie 4.0 – Vernetzung der Produktion

Industrie 4.0 – Vernetzung der Produktion

27. Dezember 2016 // Industrie 4.0 ist die digitale Vernetzung der Produktion mit dem Ziel, Gesamtproduktivität,… Mehr

Arbeitsunfaehigkeit als Folge von Konflikten und Mobbing - Mehr Tipps auf suedostschweizjobs.ch 1

Arbeitsplatzbezogene Arbeitsunfähigkeit als Folge von Konflikten und Mobbing

15. August 2016 // Führen Arbeitsplatzkonflikte oder Mobbing zur Krankheit eines betroffenen Arbeitnehmers, wird oft… Mehr

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt - Mehr Infos und Tipps im Ratgeber von südostschweizjobs.ch 1

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt

30. Mai 2016 // Mobbing hat verschiedene Ursachen und kann sich in einer Unternehmung auf verschiedene Arten… Mehr