Unsere Kompetenzen sind unsere Vermögen

Arbeitsmarktthemen24. März 2014
Unsere Kompetenzen sind unsere Vermögen - suedostschweizjobs.ch
Jeder Mensch verfügt über ein grosses Potenzial an Wissen, Fähigkeiten und Begabungen, die er sich im Laufe des Lebens erwirbt. Sei es im Beruf, bei der Ausübung der Hobbys, privat oder im Familienleben. Für die berufliche Tätigkeit und das Weiterkommen im Beruf braucht es nebst den Kenntnissen über das eigene Berufsfeld auch ein vertieftes Wissen über sich selbst.
Von Tina Mazina Semadeni*

In der Bildung und im Beruf werden nicht nur Fachkompetenzen oder harte Faktoren wie Arbeitsleistung, Fachwissen, Fertigkeiten und Arbeitsqualität erworben. Auch die Schlüsselkompetenzen, die weichen Faktoren oder Soft-Skills wie Sozial-, Methoden- und Selbstkompetenzen werden erlernt. Zusammen ergeben diese alle die Handlungskompetenz. Neuerdings taucht öfters auch der Begriff der ethischen Kompetenz auf. Bei den Stellenbewerbungen werden alle diese Kompetenzen immer mehr berücksichtigt. Es ist deshalb wichtig, sich dieser eigenen Kompetenzen bewusst zu sein und diese formulieren zu können.
 
Schlüsselkompetenzen
Zur dazugehörenden Sozialkompetenz zählt gut mit anderen kommunizieren können, offen auf andere zugehen, getroffene Entscheide akzeptieren, Spannungen und Konflikte ansprechen, klären, austragen und verstehen. Sie ist geprägt durch Charaktereigenschaften und persönliches Verhalten. Der Selbstkompetenz zugeordnet werden die Bereitschaft zur Flexibilität, der Einsatzwille, Effizienz, Kreativität, Interesse und  Selbstständigkeit. Ebenso zählen dazu Eigen- und Fremdwahrnehmung, der Umgang mit Belastungen und das eigene Verhalten reflektieren. Auftrittskompetenz, Präsentationstechnik, Arbeitsorganisation, Lernfähigkeit und Arbeitstechnik, Denken in grösseren Zusammenhängen und Analysefähigkeit gehören zur Methodenkompetenz.
 
Ethische Kompetenz
Neuerdings rückt die ethische Kompetenz immer mehr in den Vordergrund. Es handelt sich um die Fähigkeit, solidarisch zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Ethisches Verhalten wird umschrieben als achtsames Wahrnehmen des Lebens in all seinen Formen, als kluges Urteilen und nachhaltiges Handeln.
 
Wissen allein genügt nicht
Eine ganzheitliche Berufsausbildung ist der Schlüssel zur erfolgreichen Berufsausübung und Bewältigung zukünftiger Herausforderungen. Es ist wichtig, auch bereit zu sein, die eigene Einstellung und das Verhalten zu reflektieren und zu ändern. Allen Aspekten der Kompetenzen – der fachlichen, der ethischen und der Schlüsselkompetenzen – ist gemeinsam, dass man sie üben und erfahren muss.
 
* Tina Mazina Semadeni ist eidg. dipl. Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin mit eigener Praxis, Obere Gasse 35, 7000 Chur, www.semadeni.net.

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Architekten & Bauingenieurinnen ziehen am gleichen Strick - suedostschweizjobs.ch 1

Architekten und Bauingenieurinnen ziehen am gleichen Strick

21. November 2016 // Die Uraufgabe der Bauingenieurinnen und der Architekten heisst Bauen, Räume und Infrastrukturen… Mehr

Die Potenziale im Alter werden nicht ausgeschöpft  - suedostschweizjobs.ch

Die Potenziale im Alter werden (noch) nicht ausgeschöpft

27. April 2015 // Die Schweiz ist eine Gesellschaft des langen Lebens geworden. Länger arbeiten oder etwas Neues… Mehr

Innovation Aifach - Frischer Wind in Graubünden - suedostschweizjobs.ch

Frischer Wind in Graubünden

02. Februar 2015 // Wer hats erfunden? Diamanten aus Kremationsasche, Swiss Whiskey aus dem Berggebiet, kleine Ski für… Mehr