Ein Portal von:
SOMEDIA

Hoffnungsvoll der gewünschten Zukunft auf der Spur

Neuorientierung 01. Oktober 2013
Der gewünschten Zukunft auf der Spur  - südostschweiizjobs.ch
Entdecken und gestalten Sie Ihre eigene gewünschte Zukunft. Lassen Sie sich dabei
von Ihren Wünschen, Ihren Träumen sowie von dem, was Sie fasziniert und an dem
Sie Freude haben, leiten. Durch einen veränderten Blickwinkel werden auf diese Weise
oft ungeahnte Möglichkeiten sichtbar.
Ängste sind normal
Eine berufliche Neuorientierung ist vielfach mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden. Wie
wird mein Leben danach? Kann ich meine Familie auch in Zukunft noch ernähren? Wer bin
ich noch ohne meine jetzige Funktion? Auf was muss ich verzichten? Diese und weitere
Fragen kommen unweigerlich auf und beschäftigen. Verständlicherweise sind die Sorgen bei
ungewollten Veränderungen, zum Beispiel bei einer Kündigung durch den momentanen
Arbeitgeber, oft grösser als bei einer freiwilligen und frühzeitigen Neuausrichtung. Doch
auch dort können Existenzängste und die Angst, die eigene Identität zu verlieren, zumindest
zeitweilig Überhand nehmen. In unserer Kultur definieren sich viele von uns über den
aktuellen Beruf, über unsere gesellschaftliche Stellung und den damit verbundenen Status.
Und mit einer Veränderung der beruflichen Situation wird unweigerlich unsere Identität in
Frage gestellt.
Auch wenn die meisten dieser Ängste unrealistisch sind, lohnt es sich dennoch, diese ernst
zu nehmen und zu akzeptieren. Es ist ganz normal und in Ordnung, dass berufliche
Unsicherheiten Ängste auslösen. Wir alle haben diese von Zeit zu Zeit. Nehmen Sie Ihre
Ängste wohlwollend zur Kenntnis, aber lassen Sie sich nicht von Ihnen vereinnahmen.
 
Hoffnungsvoll in die Zukunft
Auch wenn Ängste bei der Entscheidungsfindung helfen können, sollten wir uns nicht von
ihnen leiten lassen. Nelson Mandela brachte es treffend auf den Punkt: „Mögen deine
Entscheidungen deine Hoffnungen und nicht deine Ängste reflektieren.“
Orientieren Sie sich bei Ihrer beruflichen Neorientierung vorwiegend an Ihren Hoffnungen
und nicht an Ihren Ängsten.Streben Sie danach, dass Ihre Wünsche und vielleicht sogar Ihre
Träume in Erfüllung gehen. Folgen Sie dem, was Ihnen Freude macht und Sie fasziniert.
Eine solche Ausrichtung an positiven Zielen, an dem, was Sie wollen, gibt nicht nur mehr
Energie und Motivation, sondern führt auch immer wieder zu unerwarteten Möglichkeiten, die
sich scheinbar überraschend ergeben.
In meiner eigenen Coachingpraxis erlebe ich dies oft: Sobald sich Personen mit ihrer
gewünschten Zukunft auseinandersetzen, sich bewusst werden, was sie sich wünschen und
auch an diese Hoffnungen glauben, werden wahre Wunder möglich.
 
Die eigene Wahrnehmung verändern
Dabei handelt es sich um ein einfach zu erklärendes Phänomen: Wir sehen die Welt nicht
objektiv, sondern immer aus der Perspektive heraus, die wir einnehmen. Wenn wir ängstlich
sind, dann sehen wir überall potenzielle Bedrohungen, Probleme und Schwierigkeiten.
Richten wir unsere Wahrnehmung jedoch auf unsere gewünschte Zukunft aus – auf unsere
Hoffnungen, auf unsere Wünsche, unsere Faszinationen, unsere Träume – dann sehen wir
plötzlich Möglichkeiten, die vorher für uns verborgen waren. Stelleninserate, die wir bis anhin
nicht wahrnahmen, sind nun spannend. Wir treffen scheinbar zufällig andere Personen, die
genau in solchen Funktionen und Unternehmen arbeiten, die wir uns wünschen. Und das
spannende daran ist, dass dies kein Zufall ist. Die Möglichkeiten waren auch schon früher
da. Wir konnten diese aber aufgrund unserer eingeschränkten Wahrnehmung nicht sehen.
Die grosse Herausforderung besteht jedoch darin, an die eigenen Wünsche und Ziele auch
zu glauben. Sind Sie davon überzeugt, dass diese oder zumindest Teile davon auch
tatsächlich Wirklichkeit werden können, sehen Sie bald auch erste Schritte, die Sie näher an Ihre gewünschte Zukunft führen.
 
Entdecken Sie Aspekte Ihrer gewüschten Zukunft mit diesen Fragen
  • Von welcher beruflicher Zukunft träumen Sie?
  • Was würden Sie in Zukunft gerne tun?
  • Wo wollten Sie schon immer mal arbeiten?
  • Welche Bereiche faszinieren Sie?
  • An was haben Sie besondere Freude? 
Autor: Dominik Godat, Geschäftsführer Godat Coaching GmbH, Fachdozent/-in der MKS
AG, Kompetenzzentrum für Marketing und Management, Sargans
Bild/Foto wird durch Südostschweizjobs.ch ergänzt
.
 
Leiter/in Center Klubschule Migros Ostschweiz
Sachbearbeiter/in Treuhand Adecco Human Resources AG
Verkaufsberater Telekommunikation Adecco Human Resources AG
Personalassistent/in Adecco Human Resources AG
Softwareingenieur IMT Information Management Technology AG
Softwareingenieur IMT Information Management Technology AG

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Mein Job ist gut. Aber er ist nicht das, was ich mir immer gewünscht habe. Was soll ich tun?

Mein Job ist gut. Aber er ist nicht das, was ich mir immer gewünscht habe. Was soll ich tun?

22. April 2016 // MKS empfiehlt: Überlegen Sie sich einmal genau, was Sie dazu bewogen hat, diesen Beruf zu wählen.… Mehr

Angst vor einer Veränderung – Neuorientierung - surdostschweizjobs.ch

Angst vor einer Veränderung – Neuorientierung

30. April 2015 // MKS empfiehlt: Haben Sie den Mut zur Veränderung! Mehr

Neuorientierung und die Zeichen der Zeit - südostschweizjobs.ch

Neuorientierung und die Zeichen der Zeit

22. August 2013 // Grundlagen für eine gelungene Neuorientierung liegen in der individuellen Analyse und… Mehr