Ein Portal von:
SOMEDIA

Referenzen

Glossar 09. Mai 2016
Referenzen
Es ist möglich, dass ein potenzieller Arbeitgeber während dem Bewerbungsprozess eine Referenzauskunft über den potenziellen Arbeitnehmer bei einem ehemaligen Arbeitgeber einholen will.
Der Arbeitnehmer kann hierfür eine geeignete Person aus seinem beruflichen Umfeld als Referenz angeben. Meist wird die Referenzauskunft telefonisch eingeholt und dient der Abrundung des Gesamteindrucks. Bei der Referenzauskunft können offene, eindeutige und kritische Fragen gestellt werden. Die Referenzauskunft seitens des potenziellen Arbeitgebers, darf nur mit eindeutigem Einverständnis des Bewerbers eingeholt werden. Referenzauskünfte sind erst sinnvoll, wenn mindestens ein persönliches Gespräch zwischen dem potenziellen Arbeitgeber und dem potenziellen Arbeitnehmer stattgefunden hat.
 

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Lehrling / Lernender / „Stift“

Lehrling / Lernender / „Stift“

06. Mai 2016 // Als Lehrling / Lernender wird ein Mitarbeiter bezeichnet, welcher die Berufsausbildung in der… Mehr

Berufliche Vorsorge

Berufliche Vorsorge

06. Mai 2016 // Die berufliche Vorsorge ist die 2. Säule der obligatorischen Rentenversicherung in der Schweiz. Mehr

Benefits

Benefits

06. Mai 2016 // Benefits sind Lohnnebenleistungen, welche als Sachleistungen oder Dienstleistungen durch den… Mehr