Personaldienstleister / Personalvermittlung

Glossar09. Mai 2016
Personaldienstleister / Personalvermittlung
Ein Personaldienstleister unterstützt Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Arbeitnehmer/Innen bei offenen Stellenangeboten. Meist agiert ein Personaldienstleister im Auftragsverhältnis und wird nach erfolgreicher Besetzung der Stelle vom Unternehmen entlohnt. Für die vermittelten Kandidaten/Kandidatinnen, die einen neuen Job suchen, ist dieser Service kostenlos. Es gibt unterschiedliche Formen von Personaldienstleistern.
Mandatsbasis:
Der Personaldienstleister bekommt von einer Firma einen konkreten Auftrag, eine bestimmte Person mit bestimmten Fähigkeiten und Erfahrungen für ein konkretes Stellenangebot zu rekrutieren. Das Mandat wird in der Regel exklusiv nur einem Personaldienstleister übergeben. Das Mandat hat in der Regel fixe Kosten für die Arbeitsaufnahme und variable Kosten bei erfolgreicher Vermittlung für den Auftraggeber zur Folge.
 
Suchauftrag Arbeitgeber:
Der Arbeitgeber informiert einen oder mehrere Personaldienstleister über seine freie Stelle. Der Personaldienstleister sucht auf eigene Kosten nach einem geeigneten Mitarbeiter und wird nur im Erfolgsfall bei erfolgreicher Vermittlung entlohnt.
 
Suchauftrag Arbeitnehmer:
Der Arbeitnehmer informiert einen oder mehrere Personaldienstleister über seinen, Wunsch, den Job zu wechseln. Der Personaldienstleister sucht auf eigene Kosten nach geeigneten Stellenangeboten für den Arbeitnehmer. Im Erfolgsfall bezahlt der Arbeitgeber, welcher den Arbeitnehmer einstellt, ein Vermittlungshonorar.
 
Temporär Vermittlung

Der Personaldienstleister sucht für Arbeitgeber nach Temporär Mitarbeitern. Die Anstellung des Mitarbeiters erfolgt durch den Personaldienstleister. Der Personaldienstleister schliesst mit dem Arbeitgeber zusätzlich einen Vertrag über den Arbeitseinsatz ab und wird direkt vom Arbeitgeber bezahlt. Der Personaldiensteister zahlt dem Arbeitnehmer den Lohn und verantwortet die Sozialversicherungsbeiträge. Der Arbeitnehmer steht in einem sogenannten 3-Ecks Vertragsverhältnis.
 
Try and Hire

Bei Try and Hire Einsätzen besteht von Anfang an die Absicht, dass der Arbeitnehmer zuerst 3 Monate temporär beim Auftraggeber arbeitet und angestellt beim Personaldienstleister ist. Wenn die 3 Monate Arbeitseinsatz beim Auftragsgeber gegenseitig erfolgreich verlaufen, kann der Auftraggeber den Arbeitnehmer kostenlos vom Personaldienstleister übernehmen und fest anstellen.
 

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Standard-Template

Standard-Template

09. Mai 2016 // Das Standard-Template ist eine Inseratevorlage, die es dem Inserenten von Stellenangeboten… Mehr

Ausbildung

Ausbildung

06. Mai 2016 // Bei einer Ausbildung eignet man sich in einem Ausbildungsinstitut theoretisches Wissen und… Mehr

Online-Stellenportal / Online Jobbörse

Online-Stellenportal / Online Jobbörse

06. Mai 2016 // Ein Online-Stellenportal ist eine Plattform im Internet, auf welcher Arbeitgeber und… Mehr