Wie kann ich gegen ein schlechtes Arbeitszeugnis vorgehen?

Vorstellung & Verhandlung17. Februar 2016
Wie kann ich gegen ein schlechtes Arbeitszeugnis vorgehen - suedostschweeizjobs.ch 1
Der Bewerbungscoach empfiehlt: Ein Arbeitszeugnis muss wohlwollend und wahrheitsgemäss verfasst sein und darf den Arbeitnehmer nicht in ein schlechtes Licht stellen. Es darf keine negativen Aussagen beinhalten.
 
Sollten Sie ein „schlechtes“ Arbeitszeugnis erhalten, ist es empfehlenswert, dass Sie zuerst mit Ihrem ehemaligen Vorgesetzten das Gespräch suchen um dieses zu klären. Vielfach findet sich eine Lösung, welche für Sie wie auch für Ihren ehemaligen Chef vertretbar ist. So können Sie sich den Weg zum Arbeitsgericht sparen. Falls dies nicht klappt, ist der nächste Schritt das Arbeitsgericht. Wird dort dem Arbeitgeber nachgewiesen, dass er wissentlich ein schlechtes Zeugnis ausgestellt hat, hat er mit Sanktionen zu rechnen, was die meisten Unternehmer vermeiden möchten.

Autor: Peder Kerber, KERBER COACHING
 

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Richtiges - Ich möchte mich intern weiterentwickeln - suedostschweizjobs.ch 1

Wie verhalte ich mich, wenn ich mich intern weiterentwickeln möchte?

03. November 2016 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Wie möchten Sie sich weiterentwickeln? Gibt es offene… Mehr

Vorstellungsgespräch - Vorbereitung - suedostschweizjobs.ch

Auf was muss ich kurz vor dem Gespräch achten?

12. Mai 2015 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Achten Sie darauf, dass Sie am Vortag keine Zwiebeln,… Mehr

Trends in Vorstellungsgesprächen - suedostschweizjobs.ch

Trends in Vorstellungsgesprächen

15. August 2014 // Was haben Bewerber in Vorstellungsgesprächen von heute zu erwarten und wie sollten sie am besten… Mehr