Mit professionellem Coaching den Ü50-Mitarbeitern neue Chancen eröffnen

Arbeitsmarktthemen07. Dezember 2015
Professionelles Coaching für Mitarbeiter ab 50 - suedostschwizjobs.ch 1
Für Über-50-Jährige ist es wesentlich schwieriger, sich auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich neu zu orientieren. Besonders Niedrigqualifizierte, sprich Personen ohne Berufsausbildung, trifft es besonders hart. Für sie ist die Gefahr ungleich höher, in die Langzeitarbeitslosigkeit zu geraten als für Personen mit abgeschlossener Berufslehre oder mit einem Studienabschluss.
von Karl Kalt

Das gegenwärtig schwierige wirtschaftliche Umfeld mit dem starken Frankenwechselkurs veranlasst manches Schweizer Unternehmen, sich Gedanken über eine Verlegung ihrer Produktion in andere Länder zu machen.
Dabei stehen einfache repetitive Arbeiten im Fokus, welche ohne grössere Probleme ins nahe gelegene Ausland, respektive in Länder mit einem tieferen Lohnniveau, verlegt werden können.
 
Hindernisse einer Neuorientierung

Hauptleidtragende in diesen Fällen sind oftmals langjährige treue Mitarbeiter, welche vor 20 und mehr Jahren in die Schweiz kamen. In Gewerbe und Industrie führen sie Arbeiten aus, für welche heimisches Personal nur schwerlich zu rekrutieren ist. Die von solchen Verlagerungsprozessen Betroffenen, in der Regel sind es Menschen mit Migrationshintergrund, haben es ungleich schwerer, sich auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich neu zu orientieren. Die Haupthindernisse für eine gelingende Neuorientierung sind  vielfach die fehlenden beruflichen Aus- sowie Weiterbildungen auf spezifischen Gebieten. Ebenso sind es ihr Alter – es liegt in der Regel über 50 Jahren – sowie mangelnde Deutschkenntnisse, welche ihnen bei der Erstellung von aussage-
kräftigen, guten und fehlerfreien Bewerbungsunterlagen behilflich wären.
 
Individuelle Hilfe für Betroffene

Verantwortungsvolle Arbeitgeber, welche sich der Umstände bewusst sind und die sich den Probleme ihrer Mitarbeiter annehmen wollen, bieten insbesondere dieser Gruppe von Betroffenen individuelle Hilfen an. Sie helfen ihnen beim Recherchieren im Internet und amten als Ghostwriter beim Verfassen der Motivationsschreiben und der Erstellung von Bewerbungsunterlagen.
 
Freiwillige Leistung der Unternehmen
Gerade in der Alterskategorie Ü50 sind gute Unterlagen mitentscheidend für eine spätere Einladung zu einem Vorstellungsgespräch und für eine allfällig Anstellung für eine der dünn gesäten Stellen. Denn nach einer Erhebung des Personaldienstleisters Adecco stellen nur noch ein Drittel der Schweizer Unternehmen Über-50-Jährige ein. Rechtlich ist natürlich kein Unternehmen verpflichtet, seinen betroffenen Mitarbeitern ein Coaching anzubieten. Die Erfahrungen lehren uns jedoch, dass Betroffene solche Angebote gerne annehmen und ausserordentlich schätzen. Das Unternehmen seinerseits leistet einen wichtigen Beitrag zur Wahrung seines guten Images und zur Existenzsicherung ihrer ehemaligen Mitarbeiter.
 
Über den Autor: Karl Kalt ist Personalcoach und Karriereberater bei KBC, Kalt Beck Consulting AG in Triesen/FL, Telefon, +423 392 54 54, www.kbc-ag.li
 
Bildlegende:
Ü50 sowie fehlende Aus- und Weiterbildungen bedeuten oftmals schlechte Karten auf dem Arbeitsmarkt.
Bild Archiv SO

 
 

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Betriebliche Präventionsmassnahmenbei Alkoholproblemen

Betriebliche Präventionsmassnahmenbei Alkoholproblemen

11. Januar 2016 // Gemäss Bundesamt für Gesundheit trinkt jede fünfte Person in der Schweiz zu viel und zu oft… Mehr

Bei beruflichen Fragen - raus aus der Hängematte - südostscheizjobs.ch

Raus aus der Hängematte

10. August 2015 // Hängematten passen gut in diese warme Jahreszeit. Wenn es um berufliche Fragen geht, sollte man… Mehr

HIV-Diskriminierung verhindert ein normales Leben - suedostschweizjobs.ch

Diskriminierung verhindert ein normales Leben

01. Dezember 2014 // In der Schweiz leben ungefähr 27 000 Menschen mit HIV. Sie können in jedem Beruf arbeiten. Dank… Mehr