Ein Portal von:
SOMEDIA

Perspektivenwechsel – Wenn andere eine Geschichte erzählen

Neuorientierung 22. Juli 2014
Perspektivenwechsel – Wenn andere eine Geschichte erzählen - suedostschweizjobs.ch
„Es ist nie zu spät eine glückliche Kindheit zu haben.“ Erich Kästner
 
Lernen Sie Ihre eigene Geschichte durch die Augen anderer kennen. Hören Sie Ihren Freunden und Ihrer Familie zu und entdecken Sie dabei neue Lesarten Ihrer wichtigsten Lebensstationen sowie Ihrer Stärken. Deuten Sie Ihre Geschichte um und gehen Sie gestärkt in die Zukunft.
Die eigene Geschichte – nur eine mögliche Konstruktion der Wirklichkeit
Unser Wohlbefinden hängt massgeblich davon ab, wie wir mit Ereignissen unserer Vergangenheit umgehen. Während die einen gestärkt aus einer schwierigen Situation hervorgehen und stolz sind, dass sie diese überstanden haben, nagen andere noch Jahre daran. Obwohl wir das Gefühl haben, dass sich die Situation genau so zugetragen hat, wie wir sie erzählen, wird uns, wenn wir darüber nachdenken, meist schnell bewusst, dass unsere Variante der Geschichte massgeblich mit unseren momentanen Werten zusammenhängt. Dies merken wir zum Beispiel dann, wenn wir eine Geschichte aus der Vergangenheit plötzlich – und vielleicht sogar zu unserem Erstaunen – anders erzählen als bis anhin, sie vielleicht anstatt als „Misserfolg“ plötzlich als „wichtige Station“ in unserem Leben sehen. Unsere „Wirklichkeit“ ist nicht objektiv gegeben, sondern wird durch uns immer wieder neu „konstruiert“. Wir können entscheiden, wie wir unsere Vergangenheit sehen und erzählen. Dementsprechend ist es, wie oben im Zitat von Erich Kästner erwähnt, nie zu spät eine glückliche Kindheit zu haben. Unsere Erzählweise ist nur eine mögliche Konstruktion der Wirklichkeit. Und glücklicherweise ist diese, wenn auch nicht immer einfach, veränderbar.

Eine gute Vergangenheit – mit Selbstvertrauen zu mehr Erfolg
Die Art wie wir unsere Geschichte erzählen, zeigt nicht nur, wie wir unsere Vergangenheit sehen, sondern hat einen massgeblichen Einfluss auf unser Leben. Gelingt es uns, unsere Erlebnisse aus der Vergangenheit positiv zu deuten, erhöhen wir damit unser Wohlbefinden, stärken unsere Identität sowie unser Vertrauen in eine gute Zukunft. Sind Sie zufrieden, wie Sie Ihr Leben bis anhin gestaltet haben? Sehen Sie sich auf Grund Ihrer Vergangenheit in Ihren Ressourcen? Sehen Sie dank Ihrer Vergangenheit positiv in die Zukunft? Erkennen Sie die Stärken, die Sie in der Vergangenheit ausgemacht haben? Oder stehen Sie Ihrer Vergangenheit eher kritisch gegenüber? Personen, die in ihrer Vergangenheit das Positive sehen und somit auch positiv erzählen, sind zuversichtlicher, freudiger, selbstbewusster und verfügen über grösseres Selbstvertrauen. Wir fühlen uns besser und strahlen dies auch aus. Dies führt nicht selten dazu, dass andere Personen dies bemerken, positiv auf uns reagieren und wir so eine Erfolgsspirale auslösen.
 
Lernen Sie von anderen – gestärkt in die Zukunft durch Umdeuten der eigenen Geschichte
Lernen Sie Ihre Geschichte mit anderen Augen zu sehen und entdecken Sie neue Lesarten Ihrer wichtigsten Lebensstationen und Ihrer Stärken. Laden Sie Ihre Freunde und Ihre Familie – die Personen, die Ihnen wohlgesonnen sind – dazu ein, Ihnen ihre Variante Ihrer Geschichte zu erzählen. Befragen Sie Ihre Nächsten:
  • Wie würdest du meine Lebensgeschichte erzählen?
  • Welche meiner Stationen haben dich beeindruckt? Und warum?
  • Welche Stärken hast du in der Vergangenheit an mir entdeckt? In welchen Situationen kamen diese besonders zum Tragen?
  • Wie würdest du meine momentane Situation anderen schildern?
  • Was schätzt du an mir?
  • Welche gemeinsamen Erlebnisse aus der Vergangenheit mit mir kommen dir in den Sinn? Was war hier besonders eindrücklich für dich?
  • Wie würdest du mich und meine Geschichte in einem Vorstellungsgespräch beschreiben?
Hören Sie genau zu: Welche eigenen Stärken entdecken Sie? Welche Möglichkeiten erkennen Sie, Ihre Geschichte umzudeuten und positiv zu erzählen?
 
Werden Sie sich Ihrer Lesart Ihrer Geschichte bewusst und beginnen Sie diese für sich neu zu schreiben.

Autor: Dominik, Godat, Geschäftsführer Godat Coaching GmbH, Fachdozent/-in der MKS AG, Kompetenzzentrum für Marketing und Management, Sargans
Mitarbeiter (w/m) in der Montage Hamilton Bonaduz AG - Hamilton Medical AG – Hamilton Storage GmbH
Sachbearbeiter/In Treuhand (D/E) Allgemeines Treuunternehmen
Junior Mandatsberater/in Treuhandwesen 100% Allgemeines Treuunternehmen
Mandatsberater/In Treuhandwesen Allgemeines Treuunternehmen
Assistentin/In Kundenbuchhaltung Allgemeines Treuunternehmen
Sachbearbeiter/in Immobilien Müntener & Thomas Personal- und Unternehmensberatung AG

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Wichtige Faktoren um beruflich erfolgreich zu bleiben - Mehr Tipps auf suedostschweizjobs.ch 1

Wichtige Faktoren um beruflich erfolgreich zu bleiben

30. September 2016 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Für den beruflichen Erfolg gibt es kein einheitliches… Mehr

Bedeutung Lebensstil wie lässt sich dieser ändern - suedostschweizjobs.ch 1

Was bedeutet eigentlich Lebensstil und wie kann ich diesen gegebenenfalls ändern?

29. Januar 2016 // MKS empfiehlt: Der Lebensstil ist die Art und Weise, wie ein Mensch sein Leben gestaltet.… Mehr

Angst vor einer Veränderung – Neuorientierung - surdostschweizjobs.ch

Angst vor einer Veränderung – Neuorientierung

30. April 2015 // MKS empfiehlt: Haben Sie den Mut zur Veränderung! Mehr