Bewerbung 2.0

Bewerbung20. Mai 2014
Bewerbung 2.0- Deine eigene Website - suedostschweizjobs.ch
In der Regel bewerben sich heutzutage mehrere Personen auf eine offene Stelle. Die Unterlagen haben einen standardisierten Aufbau und werden mehrheitlich in elektronischer Version - ohne Verpackung - eingereicht. Dabei stellt sich die Frage: Wie fallt man mit seiner Bewerbung auf?
Bewerbungsunterlagen weisen mehrheitlich den gleichen Aufbau auf und unterscheiden sich im Inhalt und mit limitierten Darstellungsoptionen. Dabei ist es sehr schwer in einer grossen Menge von Bewerbungen aufzufallen. Mit den neuen Medien gibt es eine Möglichkeit sich auf eine persönliche, kompetenzbezogene wie auch individuelle Art zu bewerben.
 
Auffallen mit einer eigenen Website
Zusätzlich zum Bewerbungsdossier kann eine Website eingesetzt werden, um ein Abbild einer Person und ihren Kompetenzen zu wiedergeben. Der Zusatznutzen einer Website ist, dass alle Angaben von verschiedenen Plattformen und Profilen zusammengeführt werden. Das heisst, alle Informationen zu einer Person sind auf einer Seite verfügbar, die zudem auch individuell gestaltet werden kann. Folgend einige Ideen zu einer kreativen und einzigartigen Darstellung:
  • Hobbies mit Bildern darstellen.
  • Lebenslauf mit einer Landkarte oder einem Baum präsentieren.
  • Referenzen mit den sozialen Netzwerken verlinken.
  • Kontaktformular oder Chat für die Kontaktaufnahme anbieten.
 
Diese Ideen sind nur vier von vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die zu einer sehr individuellen Präsentation führen.
 
Wie und wo kann eine Website erstellt werden?
Um eine Website zu erstellen können simple und kostenlose CMS-Systeme (Content-Management-System) verwendet werden. Das sind Systeme die dazu dienen, den Inhalt einer Website zusammenzustellen. Ein Beispiel ist Wordpress. Ein benutzerfreundliches System, dass bei der Erstellung einer Website Hilfestellung anhand Foren und Bedienungsanweisungen anbietet.
 
Was muss bei einer Bewerbung mit einer Website beachtet werden?
Bei einer Bewerbung mit einer Website ist der Schutz der Dokumente von grosser Bedeutung. Die sensiblen Unterlagen wie Arbeitszeugnisse, Weiterbildungszeugnisse, etc. sollten mit einem Passwort geschützt werden. Das bedeutet, dass ein Bereich der Website nur mit einem Code oder Login zugänglich ist. Somit gelangen nur Personen mit dem entsprechenden Passwort zu den Dateien.
 
Zur professionellen Erstellung einer persönlichen Website muss Zeit investiert werden. Wenn die Seite nicht reibungslos funktioniert oder nicht alle notwendigen Informationen beinhaltet, kann das einen negativen Einfluss auf die gesamte Bewerbung haben. Daher ist es sehr empfehlenswert vor dem Versand der Bewerbung Testrunden mit Freunden und Bekannten durchzuführen.
 
Autor: Janine Sutter, Leiterin Marketing und Social Media Managerin der MKS AG,
Kompetenzzentrum für Marketing und Management, Sargans

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Soll ich meine ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Bewerbung aufführen / erwähnen?

Soll ich meine ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Bewerbung aufführen / erwähnen?

25. November 2016 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Oft werden ehrenamtliche Tätigkeiten und soziales… Mehr

Zukünftigem Arbeitgeber mitteilen, dass ich politisch tätig bin - Mehr Infos und Tipps im Ratgeber von suedostschweizjobs.ch 1

Muss ich meinem zukünftigen Arbeitgeber mitteilen, dass ich politisch tätig bin?

02. Juni 2016 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: Der Arbeitgeber möchte möglichst viel über einen Bewerber… Mehr

Bewerbung via e-Recruiting Formular, auf was muss ich achten - suedostschweizjobs.ch 1

Bewerbung via e-Recruiting Formular, auf was muss ich achten?

06. April 2016 // Der Bewerbungscoach empfiehlt: In der heutigen Zeit erwarten grosse Unternehmen die… Mehr